Die Hauptleitung oder die Grundleitung einer Abwasserleitung verlaufen in den städtischen Kanal. Es gibt immer noch die Grundleitung, die in eine Grube verläuft. Diese Grube muss immer wird abgesaugt und entsorgt werden. Da machen die Saug- und Spülfahrzeuge. Abwasser wird abgesaugt und anschließend fachgerecht entsorgt.

Gruben für das Abwasser werden heutzutage nicht mehr an Einfamilienhäusern oder Mehrfamilienhäuser gebaut. Stadtkanäle werden saniert oder neugebaut, Neubauten werden direkt mit der Hauptleitung an den städtischen Kanal angeschlossen.

Die Hauptleitung eines Hauses ist der Zentralpunkt für die Abwasserleitung. In die Hauptleitung fliest das gesamt Abwasser des Hauses ein und wird durch die Hauptleitung in den Stadtkanal abgeführt.

Die Fallleitung und die Schleppleitung oder als Sammelkanal sind an der Hauptleitung angeschlossen. Je nach Bauart kann die Regenleitung mit in die Hauptleitung einführen werden, muss Sie aber nicht. Je nach Kommune gibt es dafür entsprechende Voraussetzungen. Eine Hebeanlage im Keller kann an der Hauptleitung abgebunden werden. Für mehr Info im Bereich der Hebeanlage können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren.

Ein Sammelkanal ist ein gemeinsame Grundleitung wo sich mehrere Hauptleitungen zusammen schließen und dann in den städtische Kanal eingeleitet werden. Diese Abwasserleitungen findet man meistens bei Privatwegen von Einfamilienhäusern.

Die Hauptleitung sollte regelmäßig von Ablagerung, Wurzeleinwuchs wenn dies bekannt sind, befreit werden. Das Abwasser kann normal abfließen, dieses verhindert das eine Rohrverstopfung sich in der Hauptleitung bildet. Die Hauptleitung, da diese in Erdreich liegt, wird meistens durch Wurzeleinwuchs beschädigt. Folgen sind dann Riss in der Abwasserleitung, Rohrbruch, Absackung der Leitung, Rückstau, Überschwemmung, feuchte Wände, nasse Keller, Geruchsbildung..... Um solche Schäden zu umgehen, empfehlen wir all unseren Kunden eine Rückstausicherung oder einen Rückstauschutz in der Hauptleitung einbauen zulassen. Unsere Fachmitarbeiter der Kanalsanierung Köln stehen Ihnen gern zur Verfügung. Weiteres für Rückstauschutz oder Rückstausicherung im Menübereich.

Regelmäßige Kanal TV Untersuchungen an der Hauptleitung sollten durchgeführt werden, um Schäden zu dokumentieren und im Zuge ein Sanierungsplan zu erstellen. Sollte eine Kanalsanierung erst mal nicht in Frage kommen, sollte zumindest die regelmäßige Rohrreinigung durchgeführt werden. Die regelmäßige Kanalreinigung sorgt dafür, bei bekanntem Rohrschaden wie Wurzeleinwuchs, Riss in der Abwasserleitung etc., eine Überschwemmung durch Rückstau bei Rohrverstopfung zu vermindern, oder diese zumindest gering zu halten. Diese ist nur gültig wenn vorzeitig eine Kanalreinigung durchgeführt wird bevor es überhaupt zur einer Rohrverstopfung kommt!!! Es wird daraufhingewiesen, das Schäden dringend saniert werden sollten. So kann eine kleiner Riss in der Abwasserleitung mittels Inlinerverfahren wie der Rohrinnensanierung, Grabenlose Kanalsanierung oder Rohrsanierung als Inlinersanierung innerhalb kurzer Zeit saniert werden. Diese hält die Kanalsanierung Kosten minimaler als später ein großer Rohrbruch der manchmal nur noch als Offene Bauweise behoben werden kann.

Weitere Informationen können Sie auf unseren Seiten bei Grundleitung, Rohrreinigung, Kanalreinigung, Inlinerverfahren, Kanalrenovation, usw. lesen.

Oder Sie Rufen uns einfach an.

Kanalsanierung Köln

Kontakt

Bilder

Kommunikation: 0221 484 93 25